Elektronische Geräte

Der Schlafmodus elektronischer Geräte wird u.a. für die Bereitschaft für einen Signalempfang (Fax, Fernbedienung, Netzwerk, Recorder für TV-Empfang) oder die sofortige Bereitschaft benötigt (Kaffeemaschinen, Kopierer). „Stand-by“ ist also nur eine Nebenfunktion von Geräten, oft wird aber mehr Strom für den Stand-by Betrieb als für die eigentliche Funktion verbraucht! In der Schweiz rechnet man mit einem Stand-by-Sparpotenzial von 170 Millionen Franken. Allein durch die optimale Einstellung unserer Kommunikationsgeräte wie TV-Box, Modem oder Router könnten mit dem gesparten Strom bis zu 40‘000 Haushalte versorgt werden. Mit folgenden Massnahmen können sie ihren Stand by-Stromverbrauch senken:

  • Achten Sie beim Gerätekauf auf einen möglichst geringen Standby-Verbrauch.
  • Verwenden Sie Abschalthilfen oder Schalten Sie Geräte wie Fernseher, Stereoanlagen etc. nach   Gebrauch aus oder ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose.
  • Ziehen Sie Ladegeräte nach dem Laden aus der Steckdose. Am Stromnetz angeschlossene  Ladegeräte für Smartphones, Tablets, Digitalkameras, Batterieladegeräte etc. fressen auch Strom, wenn das zu ladende Gerät nicht mehr angeschlossen ist.
  • Wird der PC länger als 10 bis 20 Minuten nicht benutzt, verschwendet dies unnötig Strom.
  • Mit richtig eingestellten Energieoptionen ihres PC’s reduzieren Sie den Stromverbrauch.
  • Verwenden Sie die Abschaltfunktion ihrer Kaffeemaschine und gehen Sie gemäss   Bedienungsanleitung vor. Geräte ohne Abschaltfunktion unbedingt nach Gebrauch abschalten.
  • Verwenden Sie Energiesparfunktionen bei TV-Boxen, Modems und Routern. Informieren Sie sich bei Ihrem Anbieter, wie Sie Ihre Endgeräte energieoptimal einstellen und dabei Strom und Geld sparen können.

 

Folgende Links bieten weitergehende Informationen zum Thema „Stand by und Stromverbrauch“.

 

Ratgeber Stopp Standby

Energie Schweiz