Der Energiepfad im Stammertal - klimafreundlich Wohnen mit erneuerbarer Energie aus der Region.

 

Mit dem Energiepfad durch die Gemeinden Unter- und Oberstammheim machen wir auf die vielfältigen Möglichkeiten der erneuerbaren Energiegewinnung aufmerksam. Zehn beispielhafte Anlagen bringen der Bevölkerung die Themen „Energie und Nachhaltigkeit“ näher. Interessenten werden motiviert, privat oder öffentlich an der umweltfreundlichen Energieproduktion aus heimischen Quellen mitzuwirken.
Entdecken Sie den ersten Energiepfad im Zürcher Weinland, machen Sie sich auf den Weg ins Stammertal. Für den gesamten Weg - etwa sieben Kilometer lang - sollten rund zwei Stunden eingerechnet werden. Am besten gelangen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ausgangspunkt Bahnhof Stammheim: S 29 nach Stammheim, Bus 605 von Andelfingen und Bus 823 von Frauenfeld oder Diessenhofen, beide zum Bahnhof Stammheim.

 

1. Sägerei mit Holzschnitzel-Heizzentrale
Konrad Keller AG, Unterstammheim

2. Holzschnitzel-Heizzentrale mit Wärmeverbund
der Gemeinde Unterstammheim.
Standort: ca. 50 m oberhalb der Kirche Unterstammheim.

3. Wärmeerzeugung für Wohnhaus mit Luft-Wasser-Wärmepumpe und Sonnenkollektoranlage.
Eigentümer: Willi Grohmann, Müsliweg 35, Unterstammheim

4. Kleinwärmeverbund mit Pelletsfeuerung und dezentralen thermischen Solaranlagen.
Eigentümer: Roland Ulrich, Müsliweg 37, Unterstammheim

5. 3 1/2-Zimmer-Wohnhaus, Baujahr 2016, mit Fussbodenheizung, Holz-Speicherofen und Wärmepumpenboiler.
Eigentümer: Max Hängärtner, Talstrasse 17, Oberstammheim

6. Einfamilienhaus mit Pelletsfeuerung und thermischer Solaranlage. Gebäudehülle gebaut nach Minergie-Standard. Erbaut 2000.
Eigentümerin: Sandra Nil, Steigstrasse 14, Oberstammheim

7. Bauernhaus (erbaut 1900) und Ökonomiegebäude mit Holzscnnitzelheizung, Warmwasser-Solaranlage und 200m2 Fotovoltaik-Anlage.
Eigentümer: Andreas und Jacqueline Moser, St. Annahof 302, Oberstammheim

8. Umgenutztes Bauernhaus mit zwei Anbauwohnungen, Ersatz einer Ölheizung durch eine Sole-Wasser-Wärmepumpenanlage.
Eigentümer: Robert Meyer-Leu, Hauptstrasse 43, Oberstammheim

9. Einfamilienhaus (erbaut 1981) im Wärmeverbund seit 1992, Fotovoltaikanlage mit Einmalvergütung (2014).
Eigentümerin: Helena Stephan, Höraaweg 1, Oberstammheim

10. Einfamilienhaus (1999) saniert nach Minergiestandard, Wärmeverbund mit Keller AG, plus Fotovoltaikanlage und Solaranlage für Warmwasser.
Eigentümer: Karin und Beat Althaus, Hufäckerstrasse 21, Oberstammheim.

 

Die Realisation des Energiepfades wurde Dank der Unterstützung der folgenden Firmen möglich:

 

Briner AG, Winterthur

Fritz Schneider AG, Oberstammheim

Hübscher Ofenbau & Plattenbeläge, Waltalingen

Iseli Umwelt & Haustechnik AG, Wauwil

Konrad Keller AG, Unterstammheim

Landi Stammertal

Leuenberger Energie- und Umweltprojekte GmbH, Zürich

me.architektur AG, Oberstammheim

Weishaupt AG, Geroldswil

Wirth Haustechnik AG, Oberstammheim