ProWeinland informierte in Marthalen

ProWeinland nutzte den kürzlich erfolgten Beitritt der Gemeinde Marthalen, um bei seinem Neumitglied eine Informationsveranstaltung durchzuführen. Eingeladen waren die Gemeinderäte und Gemeindeschreiber des Bezirks. Knapp 30 Personen leisteten der Einladung Folge.


Im ersten Teil orientierte Projektleiter Dominik Krebs (Bachmann Stegemann Partner, Andelfingen) über Vorgeschichte, Hintergründe und Probleme beim Bau des neuen Bahnhofs Marthalen, der eine Zusammenarbeit von sieben Gemeinden, der SBB und dem Kanton erforderte. Die neue Haltestelle inklusive Park+Ride-Anlage für Autos und Velos und einen Busbahnhof wird ab Fahrplanwechsel 2014 in Betrieb genommen werden.


Im zweiten Teil informierten die ProWeinland-Vorstandsmitglieder Kurt Schüpbach, Felix Juchler und Hannes Huggel über die ersten sechs Jahre ProWeinland, erlaubten einen Blick hinter die Kulissen und in die tägliche Arbeit der Geschäftsstelle und zeigte das aufgebaute Netzwerk mit starken Partnern auf. Selbstverständlich wurde auch über die Zukunft und die Wünsche von ProWeinland gesprochen und einmal mehr darauf hingewiesen, dass die Anlaufstelle für das Zürcher Weinland die Kommunen durchaus entlasten kann.

← zurück